Anbieterwechsel

DSL-Anbieterwechsel empfehlenswert

DSL Anbieterwechsel: Leichter können Sie kein Geld sparen

Einsparungspotenziale - in quasi jedem Haushalt sind sie zu finden, genutzt werden Sie aber längst nicht alle. So unterschätzen noch immer viele Verbraucher in Deutschland die Möglichkeit, durch einen cleveren und bestenfalls regelmäßigen DSL Anbieterwechsel richtig Geld zu sparen. Oftmals liegt dies an dem vermeintlich hohen Aufwand rund um die Kündigung, den Wechselprozess oder zum Beispiel auch den technischen Arbeiten. Außerdem besteht häufig die Angst, dass die Internetgeschwindigkeit bei einem neuen Anbieter langsamer ist.

Vorsicht vor Fallstricken, Hürden und anderen Schwierigkeiten

Auch renommierte Test-Institutionen wie zum Beispiel die Stiftung Warentest kommt in ihren Bewertungen zu dem Urteil, dass Verbraucher mit einem Wechsel des Telefon- und DSL-Anbieters durchaus viel Geld sparen können. Trotzdem ist Vorsicht und vor allem ein sorgfältiger Detailvergleich der verschiedenen DSL-Anbieter bzw. -Angebote geboten. Denn es drohen durchaus auch Hindernisse, Fallen und Ärger.

Daher ist es ungemein wichtig, dass die Verbraucher bei einem entsprechenden Anbieter-Wechsel auch einige Regeln bei ihrer Vorgehensweise beachten. Dies beginnt im Grunde genommen bei der rechtzeitigen bzw. fristgerechten Kündigung des bestehenden Vertrages, geht weiter über die Prüfung der Zuverlässigkeit bzw. der Verfügbarkeit des neuen DSL- und Telefon-Anbieters direkt an Ihrem Wohnort und reicht grundsätzlich bis hin zum Kleingedruckten in Ihrem neuen Anbieter-Vertrag.

DSL Anbieterwechsel: Achten Sie auf die angegebenen Kündigungsfristen

Ein wichtiger Punkt im Hinblick auf einen DSL-Anbieterwechsel ist diesbezüglich vor allem die jeweils bestehende Kündigungsfrist des alten Vertrages. Immer noch gehen nach Einschätzung von Experten der Test-Institution Stiftung Warentest viele Kunden davon aus, dass Telekommunikationsverträge grundsätzlich jederzeit gekündigt werden können. Das stimmt so aber nicht. In der Mehrzahl der Fälle binden Sie sich nämlich bei Vertragsabschluss gleich für 24 Monate an einen bestimmten Anbieter.

Zudem ist in den entsprechenden Vertragswerken oftmals zusätzlich noch eine Kündigungsfrist von drei Monaten integriert. Bei einem DSL Anbieterwechsel sollten Sie die Vertragsstatuten daher immer genau in Augenschein nehmen. Wichtig ist jedenfalls immer, dass Sie im Rahmen der vertraglichen Vereinbarungen immer rechtzeitig kündigen. Ansonsten laufen Sie Gefahr, dass sich der Vertrag automatisch um weitere zwölf Monate verlängert. Experten raten dazu, allerdings schon vor Beginn der eigentlichen Kündigungsfrist einen individuellen Puffer einzubauen. So sollten Sie Ihren Vertrag prinzipiell bereits etwa vier bis sechs Wochen vorher kündigen.

Umzug stellt nur bei Minder-Leistung einen ausreichenden Grund für eine vorzeitige Kündigung dar

Übrigens: Ein Umzug wird nicht als ein ausreichender Grund für eine außerordentliche respektive vorzeitige Kündigung akzeptiert. Allerdings ist diesbezüglich ein Sonderkündigungsrecht in das aktualisierte Telekommunuikationsgesetz integriert worden. Demnach ist bei Umzug eine Kündigung Ihres bestehenden DSL-Vertrages genau dann zulässig, wenn die vertraglich fixierten Leistungen von Ihrem DSL-Anbieter am neuen Wohnort nicht in vollem Umfang eingehalten werden können.

Große Bandbreite an Angeboten steht zur Auswahl

Um ein individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen DSL Anbieterwechsel zu realisieren, sollten Sie sich stets im Detail mit den zahlreichen DSL-Angeboten befassen. Hier haben Sie die Qual der Wahl. Denn es tummeln sich mittlerweile zahlreiche Anbieter auf dem hart umkämpften DSL-Markt, die sich gegenseitig mit Angeboten, Rabatten und Sonderkonditionen überbieten. Neben den führenden Anbietern wie Telekom, 1&1, Vodafone, o2 oder Tele2 finden Sie dabei auch Offerten von Trend-Marken wie Congstar und Alice sowie von zahlreichen regionalen Anbietern.

Ein Vergleich ist unabdingbar: Behalten Sie den Überblick im Tarifdschungel

Durch diese Vielzahl an DSL-Anbietern und die zahlreichen Tarifoptionen ist es dabei nicht leicht den Überblick zu behalten. Wer bei einem DSL Anbieterwechsel wirklich sparen möchte und dabei einen auf den eigenen Bedarf maßgeschneiderten Vertrag abschließen will, sollte daher die entsprechenden Offerten detailliert miteinander vergleichen. Die Website dsl-tarife-vergleich.info bietet Ihnen hierfür genau das richtige Instrumentarium. Dank der Filter und integrierten Funktionen identifizieren Sie stets schnell und zuverlässig alle für Sie in Frage kommenden Angebote bzw. Tarife.

Via Vergleichsportal ein individuell maßgeschneidertes Angebot identifizieren

Auf diese Weise erhalten Sie einen auf Ihre Vorgaben ausgerichteten Überblick über Ihre Möglichkeiten. Leichter können Sie den Telekommunikationsmarkt nicht nach passenden Anbietern und Angeboten sondieren. Unerlässlich dabei ist auch immer ein genauer Blick auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Das schützt Sie vor bösen Überraschungen. Wichtig ist auch, ob der gewünschte DSL-Anbieter überhaupt für einen entsprechenden DSL-Anbieterwechsel in Frage kommt. Denn nicht jeder Anbieter ist auch automatisch an Ihrem Wohnort verfügbar. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist das Vorhandensein von eigenen Leitungen. Verfügen Anbieter über kein eigenes Netz und mieten Leitungen von den großen Konzernen, macht sich dies oftmals im Preis bemerkbar.


Wenn Sie zuletzt ein sehr gutes DSL-Angebot Ihres Anbietes in der Werbung gesehen haben, werden Sie leider ein blaues Wunder erleben bei dem Versuch diesen neuen Tarif zu bekommen. Denn die besten Angebote aller Anbieter sind leider immer nur den Neukunden vorbehalten. Unsere eindeutige Empfehlung: wechseln Sie den Anbieter, um eine deutliche Verbesserung bezüglichen den Leistunen UND des Preises zu erhalten!

DSL Anbieter-Wechsel mit der beliebten Fritzbox

Abb. 1 - Pressefoto AVM Fritzbox 7590


Ihre Vorteile beim DSL-Wechsel:

Ein auf den ersten Blick günstiges Angebot kann sich schnell als teuer erweisen, wenn zusätzliche Kosten entstehen oder man sich lange an einen Vertrag binden muss.
⇒ Vergleichen Sie Tarife mit dem DSL-Rechner immer gründlich!

Beachten Sie unbedingt vor einem Wechsel die Kündigungsfrist beim aktuellen Anbieter. Die Kündigung selbst, sollte der neue Anbieter selbst übernehmen. Beauftragen Sie mindenstens drei Wochen vor der Kündigungsfrist, um Verzögerungen und Probleme bei der Auftragsbearbeitung zu vermeiden.

Quellennachweis