FAQ

DSL F.A.Q

ADSL, SDSL, VDSL, T-DSL - was bedeutet das?
DSL (Digital Subscriber Line) steht als ein etablierter Oberbegriff für einige DSL-Techniken. Die meisten privaten DSL-Anschlüsse sind mit der ADSL-Technik (Asymmetric DSL) umgesetzt. Nach dem üblichen Surfverhalten der meisten Internet-Nutzer ausgerichtet, bietet diese Technologie zwei getrennte Leitungen zum Download und Upload an. Diese sind traditionsgemäß stark unterschiedlich von der Bandbreite ausgelegt. D.h. Download-Bandbreite ist immer deutlich höher als der Upload-Kanal. Die meisten Dowloaden ja auch mehr als Uploaden.

Maximale DSL-Geschwindigkeit
Die maximale DSL-Geschwindigkeit (sogenannte Bandbreite) hängt vor allem von der Entfernung Ihres Anschlusses zu der nächsten Vermittlungsstelle des Anbieters an (meistens der Deutschen Telekom).

DSL-Verfügbarkeit
Trotz des vorherrschendem Konsens, dass Internet ein unverzichtbares Medium ist, gibt es leider immer noch weiße Flecken auf Deutschlands DSL-Karte. Der Ausbau schreitet zwar voran, jedoch zögern die Telekommunikations-Unternehmen in die "abgelegenen" Regionen zu investieren. Da ist die Politik gefragt, sollte doch ein positiver Strukturwandel die Wirtschaft überall antreiben. Es lohnt sich auf jeden Fall einen DSL-Verfügbarkeit-Check zu machen.

DSL-Geschwindigkeit
In der Realität muss leider die DSL Geschwindigkeit nicht unbedingt die im Vertrag angegebene Höhe erreichen. Unterschiedliche Qualitäten bei Kupferkabel und insbesondere die Entfernung zur nächsten DSL-Station können die vom Anbieter angegebenen Leistungen deutlich herabsenken. Um ganz sicher zu gehen, welche Leistung man auch tatsächlich bekommt, lohnt es sich einen DSL Geschwindigkeit Test zu machen. Es ist kostenlos und dauert in der Regel weniger als eine Minute.

Was ist Glasfaser? Glasfaserkabel übertragen Daten und Signale in Form von Lichtwellen. Die Verwendung von Glasfaser bietet die Möglichkeit einer sehr viel schnelleren und qualitativ hochwertigeren Übertragung, als dies mit elektrischer Übermittlung, zum Beispiel durch Kupferkabel, möglich ist. Auf lange Sicht ist Glasfaser die deutlich überlegenere Technologie. Denn durch die rasant steigende Nachfrage nach Highspeed-Internet und TV in HD-Qualität stoßen die herkömmlichen Kupfernetze bereits heute aufgrund ihrer physikalischen Materialeigenschaften an die Grenzen der Leistungsfähigkeit.

Glasfaser Haus-Anschluss, Komponente: EVU, MDU, APL

Was sind Vorteile von Glasfaser?
Zu den vielen Vorteilen der Datenübertragung durch Glasfaser gehören:

  1. Rasante Downloads: Ideal zum schnellen Runterladen von Musik und Videos, um Filme aus Online-Videotheken anzuschauen (auch in HD) sowie für OnlineGaming und sonstige datenintensive Anwendungen.
  2. Sehr schnelle Uploads: So machen Fotobestellungen und soziale Netzwerke wie z. B. Facebook erst richtig Spaß. Perfekt auch für Online-Backups, Online-Speicher und andere Cloud-Dienste.
  3. Highspeed-Anschluss für mehrere Personen: Unbegrenzt mit der maximal möglichen Geschwindigkeit surfen - je nach beauftragter Bandbreite?
  4. Eigenes Netz des Internet Providers: Hohe Qualität und Zuverlässigkeit des Anschlusses sowie stets gute Sprachqualität - dank eigenem Leitungsnetz gegenüber von Durchleitungen der angemieteten Netze.

Surfen - aber sicher
Mit technischen Fragen wollen sich die wenigsten Internetnutzer befassen. Laptop, Smartphone oder Tablet sollen funktionieren - und eine Verbindung zum Internet herstellen. Aber: Wer zu leichtfertig surft, riskiert nicht nur seinen Rechner, sondern auch seine persönlichen Daten. Die Bedrohungen im Netz sind sehr vielfältig geworden. Gefährlich sind nicht nur Viren, Trojaner oder Schadprogramme. Auch der Diebstahl von Daten oder der Identitätsmissbrauch haben drastisch zugenommen.

Sorgsamer Umgang mit Daten
Ungesicherte Geräte haben keine Chance. Technische Schutzmaßnahmen sind das A und O. Aber auch auf das richtige Verhalten und den sorgsamen Umgang mit eigenen Daten kommt es an. Zum Beispiel in sozialen Netzwerken. Wer unüberlegt Fotos postet, sollte bedenken, dass diese vielleicht nicht nur für Freunde sichtbar sind, sondern auch für Lehrer oder den Chef. Besonders Kinder und Jugendliche machen sich über die Gefahren des Internets kaum Gedanken. Deshalb brauchen sie auch im virtuellen Leben die Unterstützung der Erwachsenen. Themen wie soziale Netzwerke, Tauschbörsen und Download- Portale sowie Cybermobbing sind aktuell.
Häufig sind es ganz simple Methoden, die im kompetenten Umgang mit dem Internet weiterhelfen. Das Internet hat viel zu bieten. Leider nicht nur Gutes. Die Gefahren reichen von Trojanern bis zum Verlust der Privatsphäre.